Les derniers articles de blog "Deutsche Wertpapierauktionen"

Prix réalisés "Deutsche Wertpapierauktionen "

Bank für Handel und Filmindustrie AG
München, Aktie Lit. A 1.000 Mark 12.5.1923 (R 7) EF. #81909.Kleinformatig.Mit kpl. Kuponbogen.Gründung im März 1923, im Januar 1925 in Liquidation. Zweck: Beleihung und Bevorschussung von Waren, Beteiligungen an Geschäften und Unternehmungen, Förderung des Ex- und Imports, Kreditgewährung an die Filmindustrie. Deutsche Wertpapierauktionen
Jenaer Elektricitätswerke AG
Berlin, Aktie 1.000 Mark 1.4.1916 (Auflage 300, R 5).Schöne plastische Umrahmung im Stil gotischer Maßwerkfenster mit teppichartiger Bordüre. Lochentwertet (RB).EF+ #1297. (22)Bereits 1894 gab es ein Projekt einer vom Weimar-Geraer Bahnhof (heute Jena-West) ausgehenden schmalspurigen elektrischen Bahn, das die Stadt Jena aber ablehnte. 1898 unterbreitete der Berliner Baumeister Becker der Stadt Jena ein Angebot zum Bau einer elektrischen Bahn zwischen Jena und Apolda sowie von Elektrizitätswerken in beiden Städten. Nach einer ersten Absage erhielt die Eisenbahnbau-Gesellschaft Becker & Co. GmbH von der Stadt Jena 1899 doch die Konzession. Sowohl die Straßenbahn (mit zunächst 4 Linien und 11 km Betriebslänge) wie auch das Elektrizitätswerk in Jena wurden 1901 eröffnet. Die 1902 in Berlin gegründete AG übernahm von der Initiatorin Becker & Co. die Konzession nebst Straßenbahn und das schon in Betrieb befindliche E-Werk. 1916 Sitzverlegung nach Jena. 1926 Aufnahme der Thüringische Elektricitätsversorgungs-AG in Jena durch Fusion. 1939 erreichte das Jenaer Straßenbahnnetz seinen dann bis 1963 unveränderten Stand mit den drei Linien Lobeda-Zwätzen, Mühltal-Jena Ost und Westbahnhof-Saalbahnhof. Bis zu 4 Mio. Fahrgäste jährlich wurden befördert. Großaktionäre waren zuletzt die Elektrische Licht- und Kraftanlagen AG, Berlin mit 51,94% und die Stadt Jena mit 41,8%. Zu DDR-Zeiten wurden die Energieversorgung von Jena und dem Umland (eigenes Wasserkraftwerk Stadtroda, ansonsten Strombezug vom Thüringenwerk) und die Straßenbahn in Volkseigentum überführt. Die Energieversorgung übernahm nach der Wende die 1991 gegründete Stadtwerke Jena-Pößneck GmbH (51 % Stadt Jena, 49 % Saarberg Fernwärme GmbH). Der Straßenbahnbetrieb ging an die 1990 gegründete Jenaer Nahverkehrsgesellschaft (JeNah). Heute verkehren moderne Niederflurzüge auf den umfassend modernisierten Strecken. Deutsche Wertpapierauktionen
Chicago, St. Louis & Pittsburgh Railroad Co
Indiana / Illinois, 5000 pref. shares à 100 $ 5.4.1883. Blau/schwarzer Druck. Kreisrunde Vignette: Aus einem kleinen Bahnhof ausfahrender Zug, Bahnhofsgebäude und Pferdekutsche. Mit kpl. Stub. Hohe share-Anzahl! EF- (26) Gründung 1883 durch die Gläubiger der zusammengebrochenen Columbus, Chicago & Indiana Central Ry. Deutsche Wertpapierauktionen
Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen AG
Bochum, Aktie 100 DM Juli 1961 (Auflage 100000, R 5) EF+. #58442.Mit Kupons. Prägesiegel lochentwertet.Gründung 1896. Sitzverlegung 1906 nach Essen (zugleich Übernahme der Aktienmehrheit durch das RWE), 1908 nach Bochum. Streckennetz von 120-150 km Länge, noch heute das größte Nahverkehrsunternehmen im Ruhrgebiet. Deutsche Wertpapierauktionen
Tennessee Centennial Exposition Co.
Tennessee, 1 share à 5 $ 1.6.1896.Herrlicher braun/schwarzer Druck mit Vignette des für die Ausstellung nachgebauten Parthenon sowie Portraits von Sevier, Polk, Jackson und Johnson.Eine Rarität, seit Jahren nur 2-3 Exemplare bekannt. Fleckig. Rückseitig verschmutzt. VF #3005. (34)Die Gesellschaft organisierte die Ausstellung anläßlich des 100. Jahrestages des Beitritts von Tennessee zu den Vereinigten Staaten von Amerika als 16. Staat. Deutsche Wertpapierauktionen
Deutsche Wertpapierauktionen a 0 objets dans les catégories

Adresse et numéro de téléphone de Deutsche Wertpapierauktionen

Annonce