Cherchez parmi plus de 100 millions d'objets dans notre base de données de prix réalisés

Griesbach, Johann Jakob,
Vendu

À propos de l'objet

Griesbach, Johann Jakob,\nProfessor der Theologie in Jena (1745-1812). Halbe Figur an einem Tisch sitzend, halb nach rechts gewendet, rechts im Hintergrund ein Bücherregal. Pastell um 1800. 71 x 58,5 cm. Unter Glas gerahmt. - +Und:+ Bildnis der Friederike Juliane Griesbach, geb. Schütz, Ehefrau des Johann Jakob Griesbach (1758-1836), Halbe Figur nach links gewendet, an einem Tischchen sitzend, den Blick zum Betrachter und einen Blumenkranz flechtend. Öl auf Lwd. von (oder nach) Roux, um 1800. 96 x 76 cm. Gerahmt.\nFriedrich Schiller hielt seine Antrittsvorlesung an der Universität Jena im Griesbachschen Privathörsaal, da der ihm zugewiesene Hörsaal für die erschienenen 500 Hörer zu klein war. 1795 bis 1797 bewohnte Schiller eine Wohnung im Griesbachschen Haus am Löbdergraben. - Die Gattin Griesbachs pflegte einen umfangreichen Briefwechsel mit Schiller und Goethe. - Aus dem Nachlaß von Gerhart von Schulze-Gaevernitz, Professor für Volkswirtschaft an der Universität Freiburg. Sein Großvater Friedrich Gottlob Schulze-Gaevernitz heiratete 1823 Berta Sturm, Pflegetochter von Friederike Juliane Griesbach. Durch diese kamen die beiden Porträts in die Familie Schulze-Gaevernitz. +Abbildung siehe auch Tafelseiten+
DE
DE
DE

*Merci de noter que le prix n'est pas recalculé à la valeur actuelle, mais se rapporte au prix final réel au moment où l'objet a été vendu.

*Merci de noter que le prix n'est pas recalculé à la valeur actuelle, mais se rapporte au prix final réel au moment où l'objet a été vendu.


Publicité
Publicité